Small Business Template

Kundenakquise

Unsere Vorlage beginnt bei der Gewinnung und Betreuung Ihrer Leads. Sei es im Außendienst, im Home-Office, auf der Messe oder im Innendienst, Leads können, dort wo sie entstehen, direkt über alle mobilen Geräte und Computer in das System aufgenommen werden.

In Echtzeit sind diese neuen Informationen dann sofort für den weiteren Workflow verfügbar. Entstehen in Ihrem Unternehmen viele neue Leads, sind vielleicht automatisierte Prozesse nötig, um die potentiellen Kunden auszumachen. Arbeiten Sie jedoch eher mit wenigen, ausgesuchten potentiellen Kunden ist eine intensive und hochwertige Betreuung notwendig, um die gewünschten Abschlüsse zu erzielen.

Im Rahmen unserer Schulung lernen Ihre Mitarbeiter, wie sie die jeweiligen Anforderungen Ihres Unternehmens in unserem Basis-CRM-System abbilden können.

Angebote

Sobald aus einem Lead ein Angebot hervorgeht, beginnt in unserem System die Kundenstammdatenpflege. Dabei können die Informationen aus dem Lead automatisch in den Kundenstamm übernommen werden. Auch hier können Sie entscheiden, ob das in Ihrem Unternehmen Sinn macht.

Für die Angebotserstellung können die Daten aus verschiedenen Artikelstämmen in die Positionen des Angebots übernommen werden. Je nach Anforderung kann dann noch die Möglichkeit einer manuellen Überarbeitung geschaffen werden. Selbstverständlich sind auch Rabatte, besondere Vereinbarungen und Angaben zu Lieferterminen ganz individuell gestaltbar. In unserem Basis-CRM-System können die Artikelstämme über eine CSV-Datei importiert werden. Über diesen Weg werden auch die Preise aktuell gehalten.

Oft macht es genau an dieser Stelle Sinn, die Informationen mittels einer API-Schnittstelle mit Ihren Lieferanten auszutauschen. Diese Schnittstellenprogrammierung ist in Ninox grundsätzlich möglich, gehört jedoch nicht zum Umfang unseres Basis-CRM-Systems.

Ist das Angebot vollständig erstellt, kann es zur Freigabe an andere Mitarbeiter weiter gereicht werden. Die Versendung erfolgt dann automatisch auf Knopfdruck. Dabei wird das Angebot als E-Mail an den Kunden versendet und als PDF in einer Angebotshistorie gespeichert. So kann man später das Angebot bei Bedarf nacharbeiten und behält immer den Überblick über alle Versionen.

Auch haben Sie an dieser Stelle die Möglichkeit Nachfasstermine zu setzen und die Gespräche dazu zu dokumentieren.

Aufträge

Wenn aus einem Angebot ein Auftrag wird, beginnen die Prozesse der Produktion und Beschaffung. Ein konservatives CRM-System beendet hier seine Arbeit. Im günstigsten Fall übergibt es die Informationen an Ihr ERP-System. Mit unserem Basis-CRM-System haben Sie aber die Möglichkeit, auch Ihre Beschaffung zu organisieren. Grundsätzlich können auch Daten für Ihre Produktionsprozesse bereit gestellt werden. Mit Ninox wurden bereits erfolgreich Informationen mit Maschinen ausgetauscht.

Natürlich sprengen diese Anwendungen ein Basis-System. Während der Schulung bekommen Ihre Mitarbeiter aber einen Überblick über die Möglichkeiten der Schnittstellenprogrammierung mit Ninox.

Umsätze

Da die Auswertung der Umsätze eine klassische CRM-Anwendung ist, haben wir auch einige Tabellen und Grafiken zu diesem Thema in unser System implementiert. Basis dazu bilden die Zahlen aus den Aufträgen.

In unserer Schulung lernen Ihre Mitarbeiter jedoch ganz individuell auf Ihre Anforderungen zu reagieren und Ihnen die gewünschten Informationen grafisch aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen.

Rechnungen

Auch das Erstellen der Rechnungen ist klassischerweise keine CRM-Lösung. Wir finden jedoch, dass es sehr gut in unser Basis-System passt und haben es daher implementiert. Da wir auch die Aufträge speichern, sollte die Rechnungsstellung kein so großes Problem sein. Der Auftrag wird dazu an den entsprechenden Mitarbeiter verteilt, der eventuell Änderungen für die Rechnung vornehmen kann und die Rechnung dann auch freigibt. Auch ein einfaches Mahnwesen haben wir bereits implementiert.

Natürlich sind Sie auch hier frei in Ihrer Gestaltung und Ninox wird sich Ihrem Workflow anpassen.